Asynchron: Ottokar Runze

Regie, Kamera, Schnitt, Buch/
ELMAR PODLASLY
Alster-TV-Prod.2016, 47min. 

Was haben Filme wie “Ben-Hur”, “Der Pate” oder “Chinatown” gemeinsam, außer das es sich um einige der ganz großen Klassiker der Filmgeschichte handelt?  Sie wurden für den deutschen Markt von ein und demselben Mann ins Deutsche übertragen, nämlich Ottokar Runze. Runze, der auch als Spielfilmregisseur viele Filme gedreht hat, u.a. den Kultfilm DER LORD VON BARMBECK, VERLORENES LEBEN und IM NAMEN DES VOLKES, war zwischen 1957 und 1962 bei MGM für die deutschen Fassungen zuständig, später u.a. für Paramount. Im Interview zeigt er sich gut gelaunt und blickt nicht unkritisch zurück auf eine jahrzehntelange Karriere in der Synchronbranche.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now